Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 16:54

Eine Laufleiste hat zwischendrin auch englische Infos für Ausländer. Es wird davor gewarnt, daß die Wasserqualität des Trinkwassers evt. schlechter wird, und Wasser abgekocht werden solte.

Ich kann Thai lesen, also ist es kein Problem für mich. Aber viele Ausländer sind ohne englische Infos etwas uninformiert.

Ich habe heute bereits fast den doppelten Wasserpreis zahlen müssen. Die Lebensmittelpreise sind auch extrem gestiegen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 17:02

Gerade werden im TV Schreckensbilder gezeigt. Die größte Krokodilfarm der Welt ist in Samutprkarn am Stradtrand Bangkoks. Sie steht total unter Wasser. Es sind um die 200 Krokodile entkommen. Die genaue Zahl ist aber unbekannt. Die Krokodilfarm in Samutprkarn hat um die 58.000 Krokodile. Die werden wohl bald einen Mordshunger haben.

Einige wurden wieder aufgefischt, andere sind noch im Wasser unterwegs. Wo ist aber unbekannt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

83

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 17:03


FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

84

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 18:14

Das Katastrophenamt hat gerade bekannt gegeben daß ab morgen der Expressbootverkehr eingestellt ist.

Es werden gerade Bilder geziegt, wie Soldaten dasSiriraj Hospital, eines der größten der Welt, mit Sandsäcken abdichten, nachdem dort eine Mauer unter den Wassermassen eingebrochen ist. Das Erdgeschoß steht ungefähr 60-80 cm unter Wasser.


Ich war gerade in unserer Seitenstraße draussen. Das Wasser ist gerade dabei wieder zu kommen. Die Apartments neben uns sind bereits unter Wasser. Es bricht überall wieder ein.

Das Katastrophenamt hat die Zeitdauer korrigiert. es wird nun von 4-6 Wochen Hochwasser ausgegangen. Experten vermuten, daß in ungefähr zwei Wochen, Thailand nach internationaler Hilfe rufen muss.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

85

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 18:20

Die Evakuierung von Khlong 1-9 läuft auf vollen Touren. Es sind im TV massenweise rote Stadtbusse zu sehen, die komplett voll sind, und die Leute abholen. Die Leute werden in Tempel "zwischengelagert". Es ist über den Bildern jetzt ein hellblauer Text mit transparentem Hintergrund zu sehen, wo überall was genau los ist. Und wo die Busse abfahren. Es sind einige Notfall-webseiten eingerichtet worden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

86

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 02:11

Übersicht - 27. OKT 2011 6:00

90% von DOn Muang sind unter Wasser. Die gesamte Bevölkerung dort wurde mittlerweile evakuiert.

Die Regierung hat im TV aufgefordert, mit dem Evakuieren nicht zu lange zu warten. Es wurden in Bangkok nun 23 Bereiche (teilweise oder komplett) evakuiert.

+ + +

Das Department für Seuchenkontrolle hat Milliarden (kein Schreibfehler) von kleinen (Tischtennisballgroß) Bällen hergerichtet, welche Mikro-Organismen enthalten, die die Verseuchung des Wassers größtenteils verhindern sollen.
Eine Untersuchung hatte ergeben, daß nach ungefähr zwei Wochen das Wasser anfing, verseucht zu sein, speziell wenn es dann still stand.
Die Armee hat die Kontrolle darüber übernommen. Es sind 900.00 EM-Bälle und 4 Millionen Liter EM-Bakterienreinigungssubstanz bei der Armee hergerichtet worden.
Dies würde aber im Augtenblick nur 30% des Wassers reinigen. Es wurde deswegen bereits die WHO wegen Unterstützung kontaktiert.

Die Armee gab im TV bekannt, daß die Rotfärbung von Wasserr bedeutet, daß dieses Wasser behandeltz wurde und bakteriell rein ist.

+ + +

Das (RID) Royal Irrigation Department wird von allen Seiten angegriffen, daß sie die Situation nicht rechtzeitig korrekt eingeschätzt haben. Für mich ist das keine Überrschung. Das ist typisch Thai. Erst mal warten bis alles in eine Katastrophe endet, und dann aufräumen. Nach weiterem intensiven Anfragen der Reporter wurde zögerlich zugegeben, daß verherrende Fehler gemacht wurden. Einer der größten ist wohl, daß die Schleusentore des Khlong Raphipat in in Pathum Thani nicht reechtzeitig geöffnet wurde. Der Kanal dort war ja für die Umleitung des Wassers schopn hergerichtet worden.

Der stellvertretende Gouvernour von Bangkok, klgate die RID an, daß sie total versagt hätte. Er sagte daß die BMA (Bangkok Municipial Administation vor einem Monat dringenst empfohlen hatte, die Schleusen zu öffnen, das RID aber nicht reagierte). Er meinte, daß wenn das RID weiterhin so unkompetent agieren würde, Bangkok omplett absaufen würde.

Er fragte provokativ warum denn Bang Nam Prieo und Nong Chok weiterhin trocken wärem, wo doch geplant war, die extrem großen Wassermassen dort umzuleiten.

Dem Chef der RID war im TV anzusehen, daß er sich extrem unwohl fühlte.

Auch das "Engineering Institute of Thailand" klagte die RID an. Sie sagten daß die Abfluss-Systeme nicht zu 100% benutzt wurden, sondern erst aktiviert wurden, als es zu spät war.

Das RID verteidigte sich damit, daß sie sagten, daß die Schleusentore nicht geöffnet werden konnten, weil das Wasser so hoch wart, daß ein Umkehreffekt erzielt worden wäre, und damit sogar mehr Wasser nach Bangkok eingebrochen wäre.

+ + +

In Meldungen des TV wurde dartauf hingewqiesen, daß einige Gegenden in Bangkok mit 2 m Wasser rechnen müssen und daher mit SIcherheit evakuiert werden. Die Leute sind erlaubt je eine Tasche normaler Größe mitzunehmen, wenn die Armee diese evakuiert.

Es wurden Telefon-Hotlines dafür eingerichtet, um zu informieren, wann und wo evakuiert wird.

Die BMA hat die Leute gebeten, besser früher als später zu evakuieren, da dies mit weniger Schwierigkeiten verbunden ist.

+ + +

Das BMA wurde vom FROC informiert das eine Wasserwand auf Bangkok zukommt, welche eine Höhe von 50-100 cm Höhe hat und dies für ungefähr 2-4 Wochen anhalten wird.

Don Muang Airport wurde gestern geschlossen.

+ + +

Thailand hat gestern Nacht die Weltöffentlichkeit um internationale Hilfe gebeten. Die UN wurde auch kontaktiert. Die WHO hat Hilfen in Bewegung gesetzt. Es ist also so weit.

Die ersten Länder haben bereits Hilfe, und schwerste Maschinerie auf den Weg geschickt. China und Südkorea senden z.B. schwere Wasserpumpen.

+ + +

Bang Phlad ist seit gerade eben auf Evakuierungsstatus gesetzt worden. Die Evakuierung wurde vor 2-3 Minuten im TV angeordnet.

Alle Bereiche, welche ein "Bang" vor dem eigentlichen Bereichsnamen haben, sind in Bangkok.

+ + +

Ich bin jetzt auf dem Weg zum Helikopter-Flughafen und komme heute hoffentlich mit guten Bildern von oben Nachmittag zurück.

+ + +



Vom Freund fotografiert.
Vom Nachbars-Condominium aus fotografiert, welches 14 Stockwerke hat und im Erdgeschoss auch unter Wasser steht.


Bild nicht von mir. Hier ist zu sehen, wie die Autos die Brücken blockieren. Diese Auto parken hier, was verboten ist. Aber die BEsitzer wollen deren Fahrzeugew nicht ständig dem Wasser aussetzen.



FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

87

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 02:19

Ein Artikel von AFP

In Erwartung weiterer Überschwemmungen in Bangkok haben die Behörden zehntausende Einwohner zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert. Die thailändische Regierungschefin Yingluck Shinawatra sah die Chancen der Hauptstadt, einer kompletten Überflutung zu entkommen, bei 50:50. Den Supermärkten gingen die Grundnahrungsmittel aus, Trinkwasser wird knapp.

Das Operationszentrum für Hochwasserentlastung appellierte an bereits betroffene oder gefährdete Einwohner von Bangkok, sich an sichere Orte zu begeben. Ihnen würden geschützte Plätze angeboten.

Die aufgeschütteten Wälle in der Hauptstadt würden das aus dem Norden kommende Wasser wohl nicht aufhalten können, sagte Ministerpräsidentin Yingluck. Sie sei aber "zu 50 Prozent überzeugt", dass das Zentrum von Bangkok nicht komplett überflutet werde. Das UN-Büro zur Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) warnte davor, dass am Wochenende mit einem Zustrom von 1,2 Milliarden Kubikmeter Wasser auf die Hauptstadt zu rechnen sei. Das entspreche dem Wasser in 480.000 Olympia-Schwimmbädern. Der Gouverneur von Bangkok, Sukhumbhand Paribatra, ein politischer Gegner Yinglucks, rechnete damit, dass die Nacht zum Donnerstag schwierig werden wird.

Die Zwölf-Millionen-Einwohner-Metropole bereitet sich seit Tagen auf den Scheitelpunkt des Hochwassers vor, der am Freitag erwartet wird. Dabei sorgen widersprechende Äußerungen von Politikern und Behörden, die abwechselnd vor der "Katastrophe" warnen oder zur Ruhe aufrufen, für wachsende Nervosität.

Die Behörden der Hauptstadt rechnen damit, dass das Wasser im Fluss Chao Phraya eine Höhe von 2,60 Metern erreicht - die Flutschutz-Dämme sind im Durchschnitt aber nur 2,50 Meter hoch. Schon jetzt sind mehrere Bezirke und Hauptstraßen überschwemmt, außerdem Bangkoks zweitgrößter Flughafen Don Mueang.

Thailand erlebt seit mehr als zwei Monaten die heftigsten Regenfälle und Überschwemmungen seit Jahrzehnten. Mehrere hundert Menschen kamen bereits ums Leben, etwa neun Millionen Menschen verloren ihre Bleibe.

+ + +

Soweit der Bericht. Nun kommen wieder Berichte von mir.

Ich habe mit einigen alten Leuten gesprochen, welche der Meinung waren, daß dies hier noch nie so schlimm war. DIe Regierung ist mit der Information inkorrekt, daß es die schlmmste Katastrophe seit 50 Jahren ist. Die alten Leute sagten, daß sie sich nicht erinnern können, so etwas jemals erlebt zu haben.

+ + +

Die PM Yingluck hat wie immer das Ereignis schön geredet. Die Realität ist, daß Bangkok der kompletten Überflutung wohl nicht entkommen wird.

Ich sehe keine Möglichkeit mehr, ohne weltweite schnellste Hilfe dieses Disaster zu bewältigen.

Die Katastrophenuhr ist am ticken. Praktisch alle Geschäfte sind ohne Nahrungsmittel.

+ + +

Ich weiß nachher mehr wenn ich vom Hubschrauber zurück komme.

+ + +

Ich fange mittlerweile auch an, Angst zu bekommen.

Mir ist in der Magengegend sehr unwohl. Ich kann zwar in Polizeikasernen rein, aber wie soll ich da hin kommen. Die nächste ist allerdings nicht so arg weit.

Das Boot, welches unten liegt, wird wohl auf dem Wge dahin von irgendeiner bewaffneten Person geschnappt werden.

Wir haben allerdings eine Jeep unten mit extrem hohen Radstand.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

88

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 02:34

Gerade wird im TV die Total-Evakuierung von weiteren 5 Stadtbereichen angeordnet.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

89

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 02:58

Hier sind einige Bilder. Ich habe auch vom TV einige abfotografiert, damit mal zu sehen ist, wie die Evakuierungsmeldungen dargestellt werden. Oder aber auch die Statusanzeigen.



Alle Waschmaschinen in unserem Gebäude werden in erhöhte Positionen gebracht.


Der Jeep, welcher für uns da ist.


Gerade eben werden Bilder im TV gezeigt, wo eine mittelgroße Brücke zusammengebrochen ist, da dort viele Fahrzeuge dauerhaft parkten und das Wasser unten anscheinend die Sockel zerstört hat.

Unscharfes Bild. Die Thai-Armee patrolliert die Flüsse nach entkommenen Krokodilen der Krokodilfarm in Samutprakarn. Im Boot dahinter, welches hier im Bild nicht zu sehen ist, sitzt der Bangkok Gouverneur.


Der Übergang zum Pantip Plaza.


Der König von Thailand hat gesagt, daß er nicht speziell bevorzugt werden will. Er will genauso in der Reihe warten, bis er dran kommt mit der Evakuierung wie seine Landsleute! Allerdings sind praktisch alle Royal Members bereits geflohen. Hua Hin im Süden ist überfüllt. Pattaya ist ausgebucht. Ranong und der Osaten des Landes wird auch mit Flüchtlingen überschwemmt. Der gesamte Süden wird von Leuten auf der Flucht überschwemmt. Dieses Mal ist die Schwemme kein Wasser, sondern Menschen.

Im Flughafen Suvarnabumi ist ein Chaos ohne Ende. Alles versucht Bangkok zu verlassen. Alle Fluge sind voll. Standby ohne Ende.




Es wird nun im TV eine Karte gezeigt, wie der Stand ist. Es schaut düster aus. Große Bereiche von Bangkok sind unter noch nicht so arg hohem Wasser, aber halt doch unter Wasser mit steigender Tendenz

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Bangkok verlassen und nach Ko Lanta gehen soll, wo ein Freund von mir wohnt ... sofern ich aus Bangkok noch rauskomme.

Mittlerweile gibt es an vielen Stellen nur noch Boote als Transportmittel.
Hier Bangkok Patunam Gegend.


So sah es gestern Nacht in Vipwahadi Rangsit aus wo die Evakuierung läuft. Diese ist mittlerweile fast abgeschlossen. Es sind so um die 95% aller Anwohner in hochwasserfreie Gegenden gebracht worden.


Der Kühlschrank eines 7eleven Shops für Trinkwasser.
Dieses ist wohl das dringendste Problem im Augenblick.


So werden die Evakuierungsinfos und Statusanzeigen im TV dargestellt.
Sie sehen hier die Straßenbereiche, und die Nummern der Gegenden wo sich etwas tut, oder etwas tun wird, oder etwas getan hat, oder evakuiert wird, oder der Zutritt verboten ist, oder undichte Leitungen für Feuer sorgen, was wohl bei dem vielen Wasser wohl kein so großes Problem darstellt.


Die BMA hat heute morgen um 6 Uhr den Katastrophenausnahmezustand für ganz Bangkok und Samutprakarn erklärt. Dies ist ein Einzugsbereich von ungefähr 15 Millionen Anwohnern.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

90

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 03:16

Gerade eben werden im TV die ersten Plünderer und bewaffneten Räuber vorgeführt, welche gestern abend geschnappt wurden.

Es handelt sich ausnahmslos um junge Leute, alle so um die 20-25 Jahre alt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

91

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 03:18

Die Security in unserem Apartment ist mittlerweile auch mit einer Schusswaffe bewaffnet.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

92

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 03:23

Und weiter gweht es.

Jetzt werden auch Bilder von der Armee gezeigt, welche verhaftete Personen vorführen, welche geplündernt haben.

Und schon kommen andere Bilder von anderen Vorfällen, aber immer wieder ist es Raub oder Plünderung.

Die Polizei warnt in der Informationslaufleiste daß sie gegen Plündere und Überfälle extrem streng vorgehen werden. Auch die Armee wird anscheinend Einheiten gegen Plünderungen zur Verfügung stellen. Da Millionen von Anwohnern Bangkok verlassen oder evakuiert werden, sind wohl viele Einbrüche zu erwarten.

Ich nehme an, daß aus Sicherheitsgründen ab morgen Nacht eine Ausgangssperre für ganz Bangkok verhängt wird.

. . .

Es werden weitere Personen vorgeführt. Dies scheint jetzt so eine Weile weiter zu gehen.

Nun kommen Bilder von Autos, welche aufgebrochen worden sind, da dort die Habseeligkeiten der Flüchtenden drin waren.


Gerade eben wird eine tote junge Frau am Straßenrand gezeigt. Diese ist halb bekleidet und anscheinend nicht ertrunken.

+ + +

Das Wasser scheint nicht so wirklich das Problöem zu sein, sofern es um die 50 cm ist. Der Zusammenrbuch der Versorgung und des gesamten kommunalen Lebens ist wohl das schlimme an dieser Katastrophe.

Die Armee wird wohl in den nächsten Tagen einen Putsch machen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

93

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 04:44

Die Polizei wanrt im TV gerade noch einmal alle Einwohner von Samutprakarn, jedes rumwatscheln im Wasser zu vermeiden. Eine lustige Anweisung für ein Gebiet das komplett unter Wasser steht.

Allerdings hat die Polizei ein Grund dafür. Es sind wieder Krokodile in den Strassen gesichtert worden. Bisher wurde nur eines geschnappt. Ob die Sichtungen aber vielleicht Einbildungen von den Leuten in Panik sind, kann ich nicht abschätzen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

94

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 04:49

Seit gestern gingen in Hat Yai einige Bomben hoch. Es stinkt dort nach Aufstand.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

95

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 04:52

Die Ramkhamhaneg Universität ist wieder offen, aber nicht für Studenten, sondern als Notaufnahme für evakuierte Personen. Es wird genauestens kontrolliert wer reinkommt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

96

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 05:10

Die Warnung in Samutprakarn wurde nun auch auf eine unbekannte Anzahl an entflohenen hochgiftigen Schlangen erweitert ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

97

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 05:14

Es wird gerade ein Cartoon im tv gezeigt, der die Bevölkerung zur RUhe auffordert, da nicht genug Information bekannt ist, wie dies weiter geht. Es wierd außerdem darauf hingewisen daß zu viel Informatione Panik auslösen können.

Dies ist eine lustige Anweisung. Die Regierungt empfiehlt den Leuten also die AUgen vor der Realität zu verschliessen?

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

98

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 05:20

Gerade wird die neue Karte gezeigt, welche den Status angibt. 60% der Stadt sind mit 70 cm oder mehr Wasser überschwemmt, Tendenz steigend.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

99

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 12:08

Ich komme gerade vom FLughafen Suvarnabumi. Ich werde in Kürze Bilder hochladen, welche ich von oben geschossen habe. Es ist ein Wahnsinn was ich gesehen habe.

Bis später, da ich erst mit einem sehr netten Menschen auf Wassertchecktour gehe.

Ich habe diesen im Airportlink kennengelernt. Er sagte daß er etwas enttäuscht ist, da kein Wasser zu sehen ist. Ich konnte ihn beruhigen, daß er noch auf seine Kosten kommen wird. Ich lade in ungefähr2-3 Stunden alle Bilder hoch.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

100

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 16:00

Ich bin einfach zu müde zum hochladen der Bilder. Ich mache es morgen früh.

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher