Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:48

Die Altstadt steht unter Wasser.

Seit einer Stunde drängt das Wasser rein. Es kommt von überall. Die Khaosan Road steht unter Wasser, alle angrenzenden Straßen auch. Es sind bis jetzt so um die 20 cm.

Tendenz steigend.

Anbei einige Bilder ohne Worte:












FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

62

Montag, 24. Oktober 2011, 13:25

Das Wasser hat sich wieder etwas zurück gezogen, aber es wird nun wohl bis zum Höchststand, der am 28. Oktober erreicht wird, immer wieder mit etwas mehr Kraft zurück kommen.

Danach ist dann laut offiziellen Informationen das gröbste überstanden.

Gestern waren es am Ende so um die 30 cm. Ich gehe davon aus daß maximal 50 cm erreicht werden. Dies gilt für Banglampoo, also den Tempelaltstadtbereich.

Banglampoo ist ja eine Insel, welche an der einen Seite durch den großen Fluss seine Grenzen hat und der Rest wird durch Kanäle getrennt.

Banglampoo ist es deshalb genannt, weil dort früher jede Menge Lampoo-Bäume waren. Jetzt gibt es nur noch einen richtig großen Lampoo-Baum, der im Park am "weißen Fort" gehegt und gepflegt wird und ein heiliger Baum ist.

Banglampoo war ja früher zu Zeiten des Königs RAMA V. Chinatown, aber der König wollte den Grand Palace hier bauen und hat die Chinesen gebeten, doch in das heutige Chinatown umzusiedeln. Er hat die Chinesen dafür sehr belohnt.


Gestern war übrigens am weißen Haus in Bangkok, (eine Art Kopie des weißen Hauses von den USA, aber wesentlich größer) jede Menge los. Der König RAMA V. wurde geehrt, und zwar von vielen sehr ranghohen Armee und Polizeimitgliedern, welche alle eine schwarze Armbinde trugen. Es ist richtig was los gewesen. Es sind auch einige Aufbauten für ein Festival.

Gleich neben dem UN-Gebäude sind gestern massenweise neue Armee-Transport-LKWs gestaden. Alle noch frisch mit dem Aufkleber, daß sie gerade per Schiff aus Korea von Samsung gekommen sind. Thailand hat übrigens die neuntgrößte Armee der Welt.

Politisch scheint es noch ruhig zu sein, aber was die Verlierer der Wahlen im Hintergrund wieder ausbrodeln ist natürlich noch nicht erkennbar. Aber es wird sicher irgendwann etwas kommen. Was ist nicht klar. Mein Freund Pol. Col. Sunshine (Das ist sein Spitzname) ist der Chef der königlichen Leibgarde. Er hat mir vor zwei Tagen gesagt daß sich der König zwar im Siriraj Hospital befindet, aber daß es ihm einigermassen gut geht. Natülrich macht ihm das hohe Alter zu schaffen, aber ansonsten meinte Sunshine ist alles in Ordnung.

Dies nur als kleine Plauderei. Es handelt sich nicht um eine offizielle Ausssage!


+ + +

Genug geplaudert
Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Bangkok, Thailand

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 25. Oktober 2011, 13:54

Update 25. OKT 2011 18:40

Das Wasser ist nun überall. Und es ist schlimmer gekommen, wie prognostiziert. Es steht praktisch alles unter Wasser. In Banglampoo, also der Altstadt ist der Zivilverkehr eingestellt worden. Polizeifahrzeuge und Feuerwehrfahrzeuge, sowie Rettungsfahrzeuge sind unterwegs. Die Polizei hat auf den Dächern ihrer Fahrzeuge Lautsprecher installiert und gibt damit das Fahrverbot bekannt, und daß die Leute in ihren Häusern bleiben sollen und geben spezielle Notrufnummern bekannt, falls jemand ohne Essen oder in anderen Nöten ist.

Der Zivilverkehr mußte eingestellt werden, da das Wasser in die Ansaugleitungen der Fahrzeuge gelangte und diese reihenweise stehen blieben.

Es ist eine sehr komische Stimmung. Totenstille überall. Und es regnet und regnet. Das Regengeräusch und die Lautsprecherdurchsagen sind die einzigen Geräusche auf der Straße. Alle Ampeln wurden abgestellt wegen Kurzschlußgefahren. Die Stadtverwaltung ist mit einigen Booten unterwegs und repariert behelfsweise heruntergefallene Stromleitungen.

AN vielen Stellen haben die Hausbesitzer die Höhe des Wassers unterschätzt und kübeln das eindringende Wasser so gut es geht, raus. Einige haben Wasserpumpen. Bei einigen Eingängen sind die Zementblöcke nicht korrekt dicht gemacht worden.

An praktisch allen trockenen Stellen tummeln sich hunderte von Küchenschaben, die dem Wasser entkommen wollen. In vielen WOhnungen kommt das Wasser durch den Badezimmerabfluss rein. Ich habe einen Stöpsel, der dies verhindert. Aber ich wohne sowieso in der zweiten Etage. Aber dieser Stöpsel verhindert die Massenankunft von Küchenschaben.

Ich wohne in einer sehr erhöhten Kleinstraße, aber auch hier steht das Wasser. Es ist im Augenblick so um die 50 cm hoch, Tendenz heute Nacht bis auf 70 cm steigend.

Alle McDonalds und KFC und andere Fastfoodlokale sind geschlossen. Nur die 7eleven Shops sind an vielen Stellen offen, aber total leergekauft.

Ich konnte leider mein Motorrad nicht benutzen, da es absaufen würde. Ich werde nachher mal mit dem Fahrrad rumfahren und einige Bilder mehr machen.

Soviel zur jetzigen Situation.

Ich lade in einigen Minuten Bilder hoch. Jetzt esse ich erst mal etwas.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

64

Dienstag, 25. Oktober 2011, 14:16

Auf 3 TV-Kanälen laufen jetzt Sondermeldungen und Laufleisten mit Informationen. Die internationalen Sender laufen normal.

TNN hat einen Sonderkanal eingerichtet.
Tv 3 und 5 und 9 und 11 sind alle auf Wassermeldungen und haben das normale Programm eingestellt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

65

Dienstag, 25. Oktober 2011, 14:51

Ein befreundeter Polizist hat mich gerade aus dem Helikopter angerufen. Er überfliegt gerade Ayuthaya. Er sagte daß egal wo er hinschaut nur Wasser sieht. Bis zum Horizont. Auf dem FLug von Don Muang Airport Bangkok nach Ayuthaya war alles unter Wasser. Dies bedeutet, daß all dies Wasser durhc BAngkok muss. Es werden ungefaär 350 Milliarden hl links und rechts von Bangkok abgeleitet werden. Aber 800 Milliarden hl kommen durch Bangkok, laut seiner Aussage. Ich konnte wegen dem RFotoengeräusch nicht verstehen auf welche Zeitspanne sich die 800 Milliarden hl beziehen. Er ist ein Wasserfachmann und sagte, daß er davon ausgeht, daß es 3-4 Woche3n dauert bis das ganze Wasser durch ist. Es regnet auch in Ayuthaya ohne Ende.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 25. Oktober 2011, 15:19

Internationale Organisationen haben die thailändische Premierministerin schwer angegriffen und ihr vorgeworfen daß sie das Ausmass der Katastrophe total unterschätzt hat und sie komplett versagt hat.

Fest steht, daß die Regierung vorher sagte daß Bangkok wohl mehr oder weniger sicher sei. Aber das was ich auf den Strassen sehe, schaut nicht danach aus. Ich bin mir aber nicht sicher, wie lange der Zustand dauert. Der Hubschrauberfreund meinte daß in zwei Tagen ein "Springtide" kommen würde und dies das Problem deutlich verschärfen würde.

Er sagte auch, daß praktisch von Chiangmai bis Bangkok fast alles unter Wasser steht. Er sagte, daß dies die größte Wasserkatastrophe ist, die Thailand jemals hatte. Also nicht die von der Regierung gesagte 50 Jahre-Katastrophe. Er meinte, daß er damals auch beim Tsunami mit Helikopter unterwegs war, aber daß dies hier um vieles schlimmer sei.

Ich hoffe nicht und warte ab. Er meinte daß er davon ausgehe, daß viele alte Leute in Bangkok einfach verhungern werden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

67

Dienstag, 25. Oktober 2011, 15:43

So, hier einige Bilder. Die Bilder sind zirka 2 Stunden alt.

Meine Soi (Seitenstraße) hat eine Erhöhung
um ungefähr 30 cm zu den normalen Straßen.
Auch hier steht das Wasser, aber nicht so viel.

Ich werde heute Nacht mal auf Tour gehen.
Ich habe mir ein Boot organisiert.



Die Bürgersteige sind hier sehr hoch. Die Straßen liegen deutlich tiefer.
dies hier ist in den erhöhten Bereichen, wo vor Jahren
die Straßenebenen angehoben wurden, um Hochwasser vorzubeugen.
Aber dieses Mal hilft dies nicht.

Hier ist es aber wohl nur 30 cm.
Die Fahrbahn liegt 20-30 cm tiefer wie der Bürgersteig.

So sehen die Regale in den 7eleven Shops aus.


Das Wasser ist wie gesagt in dem Bereich Samsen Soi 8 bis zur Rama 8 Brücke deutlich erhöht, im Gegensatz zu den angrenzenden Straßen. Ich konnte leider nicht weiter, da ich nicht die korrekte Schutzkleidung anhatte. Ich mache Heute Nacht und morgen Bilder. Ich schaue mal ob ich in einen Polizeihubschrauber komme. Ich denke, daß dies möglich ist.

Hier ist es weiterhin 30 cm. In der Samsen Soi 1,3, Phra Sumen Road Area werden es 20cm mehr sein. Die Khaosan Road wird wohl so um die 20 cm Wasser habewn. Auch diese Straße wurde vor Jahren um 20 cm erhöht.


Anhang: EIn Freund hat mich angerufen. Er watet in der Soi 6 durhc hohes Wasser. Erst ab Soi 8 wuird es deutlich besser. Es stinkt auch nach Kot an vielen Stellen. Das Wasser selbst macht aber im AUge3nblick einen relativ sauberen Eindruck. Nur da wo es in Apartmentbuildings gefangen ist und stillsteht fängt es zu muffeln an.

Dies ist in unserem Apartmentkomplex. Der Eingansvorsprung ist seit 2 Tagen da. Da unser Komplex aber noch einmal höher wie die ohnehin angehobene Soi liegt, waren wir davon ausgegangen, daß wir kein Wasser haben werden. Mittlerweile ist aber der Innenhof mit ungefähr 20 cm Wasser beglückt worden. Der Vorsprung hier ist bei der Rezeption, die noch einmal auf einem Podest ist. Der Hausmeister wird wohl heute Nacht eine bis zwei Lagen an Zementklötzen hinmauern. Ich denke aber, daß unser Apartmentkomplex relativ sicher gegen hohes Wasser ist, da unsere Bauten doch sehr hoch über den normalen Wasserpegel sind.


Im TV kommt gerade der aktuelle Wasserstand des Chao Phra Rivers im Banglampoobereich. 11 meter Wasserstand, dies sind 3 Meter über Normalstand.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

68

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 01:58

26. Okt 2011 6:40

Das Wasser bleibt.

Ich hatte gehofft, daß das Wasser durch den Tidenrückgang verschwindet. Aber es bleibt. Es ist um etwa 10-15 cm gesunken. In unserer erhöhten Seitenstraße ist fast kein Wasser mehr. Die Hauptstrassen sind aber alle überflutet. Der Zivilverkehr ist wieder erlaubt. Der Ausnahmezustand wurde aber nicht zurück genommen.

TV ist mittlerweile in weiten Bereichen Thailands gleichgeschaltet. Es werden von der Armee überall mobile Toiletten aufgestellt um eine Verseuchung des Wassers so gut es geht zu unterbinden. Die Bevölkerung wird gebeten keine Müllbeutel auf die Strassen zu legen.

Die Leute gehen gerade zu ihren Arbeitsplätzen, sofern diese nicht geschlossen sind. Busse fahren wieder. Es sind praktisch keine Zivilfahrzeuge auf den Strassen. Alles ist weiterhin sehr ruhig.

Bei dem Restaurant, an welchem ich immer morgens mein Essen kaufe, gibt es praktisch nichts mehr, da sie keine Chance haben, die Zutaten zu bekommen. Es sind doch viele Leute auf der Strasse, die mal hierhin, mal dahin schauen, wo es Trinkwasser gibt, oder etwas zu essen gibt.

Ich habe mich mit einem Hundertpack an Mama-Soup eingedeckt.

Alle Tempel in Bangkok, welche höher liegen, haben Notunterkünfte eingerichtet.

Im TV werden in der unteren Laufleiste Freiwillige aufgefordert sich bei den jeweiligen zentralen Registerstellen zu melden. Es werden händeringend Volunteers gesucht.

Die Regierung bittet die Bevölkerung um Blutspenden, falls Notfälle kommen sollten. Es wird von unnotwendigen Stromverbrauch abgeraten. Das Katastrophenamt ist mittlerweile mit Booten unterwegs um die Situation zu sichten.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

69

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 02:08

Ein Sprecher gibt gerade alle Wasserstände in Bangkok bekannt. Er sagt daß das Wasser heute und morgen auf bis zu 1 meter ansteigen wird.

Rangsit und Don Muang und Minburi sind von der Aussenwelt abgeschnitten und nur noch durch Helikopter erreichbar. Thonburi auf der anderen Flussseite und Nonthaburi stehen komplett unter Wasser, so um die 70 cm.

Der Sprecher gibt bekannt wie Wasser abgekocht werden sollte, und auch Tips wie Sandsäcke angeordnet werden sollten um die größte Effektivität zu erreichen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

70

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 02:13

Es werden die ersten Clips eingespielt von Personen welche wegen dem Hochwasser ins Krankenhaus eingeliefert werden. Viele sind ausgrutscht und haben sich etwas gebrochen oder anderweitig Schaden genommen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

71

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 02:17

Es wird im TV vor Plünderungen gewarnt und mit schwersten Strafen gedroht. Shopbesitzer werden angewiesen, ihre Läden wirklich sehr sicher zu verschliessen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 02:18

Gerade wird im TV die Sukhumvit Road, Soi 84 gezeigt. Dort ist der Wasserstand mittlerweile 140 cm.


Der Bereich von Bangkok Thonglo steht mit mehr als einem Meter unter Wasser. Zivilverkehr ist dort eingestellt.


Leute in höher gelegenen Apartments und Condos werden gebeten Notdüftige aufzunehmen.

Die Studenten der Rhamkhamhaneg universität werden gerade informiert, daß die Polizei das Gelände abgesperrt hat, und keine Studenten eingelassen werden. ABAC University ist auch abgesperrt. Lad Phrao und Bangkapi, die Einzugsbereiche dieser Unis mit über eine Million Studenten stehen 1 meter unter Wasser.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

73

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 02:25

Der Chao Phra River ist im Bereich Bangkok nun 4,90 meter über Normallevel.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

74

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 06:38

The internet was for around 1 hour in Bangkok down. But it is now recovered. Electricity is from time to time off. The Depertment for Electricity said that they do the best to keep the power stable. They advised to stay away from stray or fallen power cables.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

75

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 07:49

Einige Bilder von heute vormittag:










FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

76

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 08:01

Das Wasser ist gerade wieder am steigen ...

Ich bin jetzt für drei Stunden im gesamten Stadtgebiet unterwegs und bringe bald Bilder.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

77

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 12:09

So, ich bin wieder da. Das Wasser hat sich mittlerweile aus den meisten Bereichen der Altstadt zurückgezogen, wird aber heute nach 18 Uhr wieder da sein, und zwar mehr als gestern.

Ich war mehr als eine STunde am suchen nach Trinkwasser. Es wird wohl zu einer Katastrophe kommen, wenn die Regierung nicht für Trinkwassr sorgt. Überall sind Leute unterwegs und suchen nach Geschäften wo noch etwas zu kaufen ist. Die meisten Lebensmittelgeschäft sind offen, aber total leer.

Es ist eine ruhige und angespannte Lage. Irgendwie weiß jeder was da auf Bangkok zurollt, aber keiner sagt etwas. Das Fernsehen zeigt weiterhin 24 Stunden durchgehend die Wasserstände und Katastrophencenter. In der permanenten Infoleiste werden Telefonnummern und Tips gegeben. Überall werden nach der Überraschung von Gestern die Barrieren aufgestockt. Die Tankstellen haben fast keinen Sprit mehr.

Wie das hier weitergehen wird ist mir nicht klar. Ich war auch kurz im Polizeihauptquartier wo dauernd Krisensitzungen sind. Dort sind tausende von kleinen wasserdichten Foodpaketen gestaut. Diese können per Helikopter ins Wasser geworfen werden und schwimmen dann zu den Leuten, die diese rausfischen.

Die thailändische Armee wird wohl eingreifen müssen um die Masse an Menschen mit Wasser und Reis zu versorgen. Ich sehe keine andere Lösung. Es kann auch sein, daß die UN eingreifen muss. Ich kann mir gut vorstellen, daß weltweite Hilfsaktionen gestartet werden um die Leute zu versorgen. Thailand gehen die Essenvorräte aus.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 12:23

Gerade werden im TV Bilder gezeigt, von kilometerlangen Staus auf den Ausfallstraßen Richtung Süden. Ein Großteil der Bevölkerung flieht nach Hua Hin oder noch weiter in den Süden. Der Sprecher sagt daß Staus von bis zu 20 km an vielen Stellen sind. Er sagt auch daß die nächsten 6 Tagen wohgl die schlimmsten sein werden. Er sagt daß dsie Autofahrer platz lassen sollen für Hilfsfahrzeuge und daß falls es zum Ärgsten kommt auf die Autobahnen Notrationen Essen genbracht werden.

Nun wird eine Liste mit allen Straßen gezeigt, die für den Zivilverkehr gesperrt sind.
Der TV-Sprecher gibt gerade die Namen und Branchen aller Department Stores an, die im Großraum Bangkok keine Lebensmittel mehr haben und bittet die Bevölkerung diese nicht aufzusuchen, da es sinnlos ist.

Die Firm TRUE, AIS und DTAC erwägen gerade, daß alle Mobiltelefone für lokasle Anrufe kostenlos freigeschaltet werden um Notfälle nicht durch fehlenden Telefonkredit zu Katastrophen zu erweitern.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

79

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 16:48

Der Bangkoker internationale Flughafen Suwanabumi ist mit einer zwei Meter hohen Mauer komplett eingemauert worden, um das Hochwasser draussen zu lassen. Der Flughafen kann nur noch per Auirportlink oder über die Hochstrassen erreicht werden.

Ale Straßen auf normaler Höhe sind abgetrennt worden.

Es wird gerade gezigt wie Armeehelikopter Soldaten zu Bereichen bringen, wo Sandsäcke notwnedig werden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 16:51

Das Katastrophenamt hat gerade im TV bekannt gegeben, daß nördlich von Rangsit alle Siedlungen am Khlong 1-9 evakuiert werden. Dies sind so um die 100.000 Personen.

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher