Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Samstag, 18. Juni 2011, 20:42

Auch wenn hier sonst keienr (außer dir natürlich :p ) schreibt, will ich dir kurz sagen, dass es doch recht spannend ist, was man hier so liest ;)
Das nur so am Rande :)
Meine Uploadankündigungen mache ich stets nach bestem Wissen und Gewissen. Sprich ich schaue vorher in die Ankündigungen und überprüfe verschiedene Wortkombinationen auf der Main
Aber auch ich, die Heiligkeit in Person, kann nicht jede Doku(serie) kennen, auch wenn das viele natürlich denken :o

Sollte also was zu beanstanden sein oder du fühlst dir auf den Schlips getreten, schickste mir ne PM und wir klären das wie echte Männer :cool: Solltest du eine Frau sein, finden wir auch ne Lösung :p

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 30. Juni 2011, 22:06

Die Wahlen und sonstiges

@bender:
Vielen Dank für das Feedback. Ich mache hier im Augenblick etwas lasch weiter. Wenn es heiß wird, dann werde ich aber meinen mittlerweile guten Freund "flow" aktivieren, sofern er will, der die Videosektion mit Sicherheit im Griff hat. Ich übernehme die Artikelgestaltung und der FBI-Mann John H. wird die Bilderselektion machen.

- - - - - - - - - -

Alle hier nun im folgenden gemachten Kommentare sind nicht offiziell und Mutmassungen von mir, mit Ausnnahme der Eigenzensurerklärung, welche strikten Regeln unterliegt, die wir (John H. FBI und ich) vorläufig einhalten.
- - -

Tja,

am 3. Juli 2011 ist es soweit. Es wird gewählt in Thailand.
Die ROTEN werden mit hoher Wahrscheinlichkeit die Mehrheit im Parlament erreichen. Dies wird mit Sicherheit (meine Meinung!) zu größeren Problemen führen, die sich im Laufe der Monate entwickeln werden. Dabei steht weiterhin der Ex-PM Thaksin Shinawatra im Mittelpunkt des Geschehens. Diesem wird durch das neue Parlament wohl eine Amnestie gegeben werden, was ihm das Wiederbetreten von thailändischem Boden ohne Verhaftungsgefahr erlaubt.

In Thailand sind mittlerweile praktisch alle Thais am Heimreisen, da diese an ihrem Heimatort wählen müssen. Dabei ist übrigens natürlich eine Tradition der jungen Erstwähler, daß diese von ihren Eltern unter Versprechungsdruck gesetzt werden, und die Vorgaben ihrer Eltern wählen müssen. Sie müssen dies schwören zu tun.

Soweit mal dieses. Genaueres wird noch nach den Wahlen in Erfahrung gebracht werden. John und ich werden am Wahltag sehr aktiv sein. Wir werden das Ganze filmen, ABER nicht veröffentlichen. Dies überlassen wir anderen Personen die der Presse angehören. Wir halten uns da besser zurück um nicht unseren Sonderstatus bei Konflikten zu gefähren. Da wir, im Gegensatz zu allen Leuten der Presse, einschließlich Reuters, AP, CNN, usw. einen Zugang zu den heißesten Gebieten haben, sind wir zum Schluß gekommen dies nicht zu gefährden. Viele unserer Bilder und Berichte sind innerhalb des total abgesperrtem Konfliktgebietes und wir werden dies auch weiterhin ausschließlich hier veröffentlichen. Es wird auch in der Zukunft solche Sperrgebiete geben werden, sofern es zu Auseinandersetzungen größerer Art kommen sollte. Dabei wird die Presse draussen bleiben müssen, wir sind aber drinnen. Dabei machen wir aber nicht den Fehler, sensationsmäßig die schlimmsten Bilder zu zeigen. Dies ist nicht unser Interesse. Wir wollen kein Öl ins Feuer giessen, wir werden also auch weiterhin relativ harmlose Bilder veröffentlichen, bis der gesamte Konflikt erledigt ist. Der letztjährige Konflikt ist noch nicht erledigt, sondern nur mittels Militäreinsatz und Verhaftung von Schlüsselpersonen von der jetzigen Regierung kontrolliert, aber mit Sicherheit kommt da noch etwas nach. Es schwehlt im Volk!

- - -

Noch ein interessanter Nachtrag zur Eigenzensur:

Kennt jemand von Euch das "Green Book for Military Censurship (MOD)"?
Es handelt sich dabei um ein Buch in welchem Verhaltensregeln für die Zensur und Manipulation und Propaganda von Öffentlichkeitsarbeit seitens des Militärs genau beschrieben werden. Dort sind Regeln und Tricks angegeben wie die Presse irregeführt und manipuliert werden sollte. Da John und ich dieses Buch genau kennen, wissen wir natürlich wie die Armee dieses oder jenes verschleiert.

Wir haben uns daher entschlossen, die ganzen wirklich harten Videos und Bilder weiterhin unter Verschluss zu halten. Dies bedeutet, daß wir die vom letzten Jahr noch existierenden Videos und Bilder, sowie die kommenden vom hochwahrscheinlich noch brisanterem Konflikt gemachten Bilder auch zurückhalten werden.

Dies bedeutet aber nicht eine generelle Zensur. Wir haben uns mit CNN verständigt, daß wir das gesamte Material (Naja, fast ...) am Ende dieser Konflikte diesen Aushändigen werden, damit eine Dokumentation des Ganzen entsteht. Wir behalten uns es aber vor, Material zurückzubehalten, welches einen neuen Konflikt auslösen könnte.


PS.:
Sollte jemand Interesse an diesem Buch haben, so soll er mir eine PM schreiben. Es ist eine PDF-Datei mit 218 Seiten in englischer Sprache. Es wurde extra für die Golfkriege und jugoslawischen Kriege erstellt. MOD heißt übrigens Ministry OF Defense.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 1. Juli 2011, 07:16

Kleines Update:

Ich war Heute früh kurz mal unterwegs. Die Blockade der Gelben, welche ja seit mittlerweile 7 Monaten den Hintereingang des Parlaments und damit auch automatisch jede Menge andere Regierungsgebäude blockieren und auch direkt vor dem Haupteingang der UN-Hauptverwaltung Asien campen, besteht weiterhin. Ich habe mich ein wenig mit denen unterhalten. Dabei wurde klar, daß diese auch nach den Wahlen nicht gedenken wegzugehen. Damit ist praktisch klar, daß nach den Wahlen mit dem wahrscheinlichen Sieg der ROTEN es zu einer wirklich enrsthaften Konfrontation kommen wird. Es wird also doch nicht so lange dauern wie ich vermutet hatte. Ich gehe mit diesen neuen Erkenntnissen davon aus, daß es schon Ende Juli krachen könnte. Allerdings nur im begrenzten Belagerungsbereich. Die ROTE Regierung wird sich das Ganze nicht so lange ansehen, wie die GELBE Regierung, welche ja die gleiche Farbe wie die Demonstranten hat, obwohl diese ja mittlerweile gar niemanden mehr wollen. Es warten aber im Hintergrund schon Leute, welche die dann nicht besetzten Postionen auffüllen sollen, sofern deren Idee der gesamten Entfernung aller aktuellen Mitglieder des Parlaments sich durchsetzen sollte, wovon aber nicht auszugehen ist. Ob diese wirklich weniger korrupt sind wie die jetzigen Politker ist unklar. Das Ganze ist irgendwie nur ein aufmucken ohne strategisch erkennbare Linie. Mir ist unklar was die genau erreichen wollen, weil es doch logisch ist daß deren Forderungen utopisch sind. Aber Logik und Thais ... Naja ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 2. Juli 2011, 15:14

So, es ist jetzt Samstag abends, Bangkokzeit. In der gesamten Innenstadt waren einen Tag vor den Wahlen jede Menge Wahlautos mit Lautsprechern und Helfern unterwegs welche kleine Handzettel für die jeweiligen Kandidaten verteilten. Da es aber nach 5:00 Uhr anfing richtig fest zu regnen, hat sich das Ganze dann von selbst beendet. Es herrscht ein totaler Verkehrschaos in Bangkok da praktisch jeder Heim muss, viele davon in die Randgebiete von Bangkok wegen der morgigen Wahlen. So wird die Chance auf ein Wiedersehen mit der Familie am Vorabend genutzt. Dies erzeugte ein Verkehrschaos von ungeahntem Ausmass. Der Regen tat noch sein übriges dazu ... Kurz gesagt, die gesamte Stadt bewegt sich im Schritt-tempo. Wahrscheinlich wird sich dieser Chaos so um 22:00 Uhr langsam auflösen. Bis dahin heißt es für viel Autofahreer Nerven zeigen und Ruhe bewahren. Da muss ich aber die Thais wirklich loben, sie haben die Ruhe weg. Es ist bewunderswert mit was für einer Gelassenheit sie dieses Strapazen in Kauf nehmen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 6. Juli 2011, 07:04

Die Wahlen sind vorbei

So, es ist gekommen wie erwartet.

Die ROTEN haben die Wahlen mit überwältigender Mehrheit gewonnen. Sie haben 265 Sitze im 500-Sitze Parlament. Sie werden aber trotzdem eine Koalition mit einigen kleineren Parteien formieren. Die GELBEN (Demokraten) haben eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Der PM Abhisit hat am Montag morgen sein Amt als Parteivorsitz niedergelegt. Es ist davon auszugehen daß er schnellstens das Land verlassen wird. Auch andere führende Köpfe der Demokraten werden wohl gut daran tun, daß Land zu verlassen.

PM (Premierminister) wird zum ersten Mal in der Geschichte Thailands eine Frau, und zwar die jüngste Schwester von Ex-PM Thaksin, welcher ja weiterhin in Dubai ist. Er kann nun mit einer Begnadigung seiner Haftstrafe rechnen. Aber dies war wohl alles so kalkuliert. Er wird aber trotzdem weiterhin nicht nach Thailand kommen, da er kein Öl ins Feuer schütten will.

Die GELBEN, welche noch vor den Wahlen verkündet hatten, daß sie weiterhin die Blockade und Dauerdemonstration am UN-Gebäude aufrecht erhalten wollen, haben sich Sonntag Nachts, kurz nach dem Klarwerden der Richtung, in alle Richtungen verstreut. Die Demonstration war in 3-4 Stunden erledigt. Die Polizei mußte nicht eingeschaltet werden. Ich selbst habe mit einem der Anführer der Gelben Demonstranten geredet. Die pure Angst von ihm war förmlich zu fassen. Da wird wohl noch etwas nachkommen. Es kann sein, daß die neue Regierung die GELBEN genauso zur Rechenschaft zieht wie die vormalige Regierung, obwohl sie genau wie die vormalige Regierung keine Rache verkündigt.

Es wird also interessant werden wie das in Zukunft weiter geht. Die Armee wird umstruktiert werden, damit dort nur Genräle an den Heblen der Maxcht der sitzen, welche den Roten nicht gefährlich werden da sie zu diesen gehören. Danach wird dann wohl Thaksin Shinawatra wieder nach Thailand kommen. Es ist also zuuerst technische Präperation erforderlich damit nichts schiefgeht.

Wie die Demokraten dies nun behandeln werden ist unklar. Sie werden wohl erst einmal ihre Wunden lecken und dann eine neue Strategie wählen. Wie massiv diese sein wird, ist bis jetzt nicht zu prognostizieren.

Der nun scheidende PM Abhisit hatte den ROTEN ein Chaos vorausgesagt, falls sie Ex-PM Thaksin ins Land zurück lassen und begnadigen. Davon ist aber mit Sicherheit auszugehen.

Warten wir also was der nun sich entfachende Schwehlbrand bringen wird. Es ist nichts entschieden ... außer die Wahlen. Wie die Gelben nun diese Regierung aushebeln wollen, ist unklar. Das letzte Mal haben sie per Gericht die Wahlmanipulationen als Grund benutzt. Dieses Mal scheint e4s so, als wenn die Roten das gar nicht notwendig hatten.

Fazit für Reisende:
Thailand bleibt vorerst Sicher. Es sind wohl keine Probleme in den nächsten 6-8 Monaten zu erwarten.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 11. August 2011, 00:18

Update - 10. AUG 2011

Hallo,

ich melde mich mal wieder.

Gestern haben zum ersten Mal nach den Wahlen und dem Sieg der ROTEN (Miss Yingluck, Schwester von Ex-PM Thaksin, ist nun PM) die ROTEN, jawohl ihr lest richtig, die ROTEN haben demonstriert. Am Democracy Monument waren so um die 200-300 ROTEN zusammen gekommen. Sie haben eine temporäre Bühne aufgebaut mit Lautsprechern usw. Und dann ging es zur Sache. Ich habe die ganzen Angriffe auf jedermann auf Video aufgenommen. Falls gewünscht kann ich diese auf Youtube hochladen. Es waren witzige Angriffe dabei auf Abhisit und alle anderen. Auch auf PM Yingluck, welcher vorgeworfen wird, nicht der echte PM Thailands zu sein, und evt. nur eine Marionette ihres Bruders ist.

PM Yingluck hat gestern eine Audienz beim König bekommen. Yingluck hat auch ein Problem. Die meisten Leute, die sie um sich haben wollte, wollen nichts mit der Einmischung ihres großen Bruders zu tun haben und haben es daher verweigert in ihrem Parlament zu sein. Dies kann sich noch als sehr nachteilig rausstellen. Wie es auch da weiter geht ist ungewiss. Thaksin gibt die Vorgaben, welche seine Schwester dann umsetzen muss. Diese Vorgaben sind dabei aber für viele unakzeptabel. Es ist auch unklar, ob das Militär nicht einschreiten wird, da es klar zu sein scheint, daß der wirkliche PM in Dubai sitzt und Thaksin heißt und seine Schwester nur das ausführende Organ ist. Dies bedeutet also eine Wahlmanipulation. Selbst die ROTEN (im Augenblick anscheinend nur einige), wie oben schon geschrieben, protestieren dagegen.

Allgemeines:
Es ist zu spüren daß sich das Klima verschärft hat. Die ROTEN scheinen irgendwie Angst ins Volk einzuflössen, denn jedermann tuschelt nur noch hinter vorgehaltener Hand. Offen traut sich fast keiner mehr gegen die Regierung irgend etwas zu sagen. Mal sehen wie es weiter geht. Es rumort, daß ist klar festzustellen, aber mal sehen wann die ersten Mini-Aufstände kommen. Irgend etwas ist auf jeden Fall am köcheln.

Mein ständiger Begleiter John H. (FBI) ist gerade in den USA und wird wieder kommen wenn es hier rund geht. So bin ich jetzt also meist allein auf Tour.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 29. August 2011, 13:35

Einige Neuigkeiten - BKK 29. Aug 2011 18:21

Alles was jetzt kommt ist persönliches Geplauder und nicht trockene und offizielle Berichterstattung:

In Thailand ist der Benzinpreis für 91 (Vergleichbar mit Superbenzin) um 7-8 Baht gesenkt worden, was bei einem Preis von vorher 42 Baht jetzt halt 34 Baht ausmacht. Dies wurde getan um die Belastung etwas zu senken, die durch die hohen SPritpreise entstanden sind. Aber die Wahrheit wird wohl sein, daß mittles Steuern von der REhierung vorher zuviel geklaut worden ist, und dies einen Effekt auf die Wirtschaft hatte. In Malaysia kostet der Sprit dank Petronas nur 17-18 Baht. Nachdem Bush ja sein Amt verlassen ahtte, gingen die Ölpreise auf dem Weltmarkt wieder deutlich zurück. Dies hinderte aber die Thairegierung nicht daran die Benzinpreise immer weiter zu erhöhen. Natürlich hinderte es auch Fluggesellschaften nicht daran ihre Fuell-Surcharge weiterhin beizubehalten, um sich einen schönen Extragewinn zu erwirtschaften, und damit meine ich nicht nur Thai-Fluggesellschaften, sondern allgemein die meisten weltweit.

Es gibt natürlich jetzt aber Probleme wegen dem Gasohol, welches aus Raps und anderem Zeug erstellt wird und normalerweise billiger war. Die Hersteller davon jammern jetzt weil viele Tanker nun wieder auf das unter dem nun unter dem Gasoholpreis liegende Benzin 91 umgestiegen sind. Allerdings wurde gestern bekannt, daß diese ihre Preise dementsprechend anpassen könnten, da sie anscxheinend auch kräftig zugelangt haben.

+ + +

Eine Anfrage des (dubiosen) MP Chuvit Kamolvisit (Ehemaliger Besitzer von Nachtclubs und Massagesaloons usw.) welcher in die Politik gegangen ist, was viele Leute für sehr suspekt halten, da er als nicht ganz so sauber eingeschätzt wird, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken:
Er fragte den Chef des "Office of Public Sector Anti-Corruption Commission" (PACC), ob es der Wahrheit entspricht daß sehr ranghohe Polizeioffiziere ein großes illegales Spielcasino mitten in Bangkok unterhalten. Dieser hatte dies mit Zähneknirschen zu bestätigen. Falls ihr wissen wollt wo es ist (Psssst, geheim halten, ja?) es ist an der Ratchadphisek Road, Soi 18. Aber vergesst daß ihr da reinkommt. Es erlaubt nur Spielern den Zutritt, welche wirklich hohe Einsätze machen und versprechen es nicht publik zu machen, was wie ihr ja durch diese Mitteilung erkennen könnt, schief gegangen ist.

Aber die Frage wurde noch unangenehmer: Er fragte ob es der Wahrheit entspricht, daß Taxifahrer Kunden je nach Wunsch in verschiedene Casinos ihrer Wahl fahren könnten. Auch dies hatte er unter Eid zu bejahen! Tztztz ...

+ + +

Hier ist mal ein Bild wie sich der König von seinen Untertanen empfangen läßt. Dies ist aber nicht immer der Fall, je nach Position der Person. Bei Ausländern verzichtet er im allgemeinen ganz auf diese Art der Unterwürfigkeit. Ich kann mir gut vorstellen, daß es dem König selbst nicht angenehm ist so hofiert zu werden, da er ein ganz vernünftiger Mensch ist, der ja in der Schweiz aufgewachsen ist. Aber auch er hat sich wohl dem Protokoll zu beugen. Tja, das evt. ist der goldene Käfig.

Für Nicht-Insider: Beachtet die Handhaltung der unteren Hand. Diese hat offen zu bleiben und in Richtung König zu zeigen, solange die ererbietende Person diese Position einnimmt.


Dies ist übrigens ein sehr aktuelles Bild, und zeigt keine Anzeichen daß der König in einer schlechten Verfassung ist. Aber vielleicht ist es auch die Person Bhumipol, die wie immer mit Würde auftritt, obwohl er vielleicht Schmerzen hat oder sich nicht wohl fühlt. Ich denke daß er sich passabel zeigt.

+ + +

Die Thairegierung hat übrigens das Flugzeug des Kronprinzen ausgelöst, welches in Deutschland beschlagnahmt wurde, da Thailand einigen Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist. Was würde passieren wenn das Flugzeug "Airforce One" kommt? Die USA haben ja auch Schulden ohne Ende? Grins ....

+ + +

Soweit mal einiges des Tagesgeschehens. Alle in diesem BEricht gemachten Angaben sind zwar wahr, aber etwas salopp geschrieben, teilweise auch mit Interpretation von mir. Wenn es wieder brenzlig wird, dann werde ich wieder total neutral ohne irgendwelche Zusätzer und IMMER absolut zuverlässig ohne Sensationsgier berichten. Aber solange es so wie jetzt ist, kann ich doch etwas plaudern ... hoffe ich!

Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Bangkok, Thailand

PS.:
Schöne Grüsse an Stephan aus Rangsit. Melde Dich mal wieder!

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 30. August 2011, 03:55

Update - BKK 30. Aug 2011 8:35

Auch dieser Beitrag ist salopp, zwar mit korrekten Informationen, aber doch von mir etwas burschikos geschrieben.

Es hat sich einiges getan seit Gestern. Und es scheint wohl so zu kommen, wie von Insidern erahnt worden ist.

Dem Polizeichef Wichearn wurden die Daumenschrauben angelegt. Er hat von seinen Vorgesetzten 3 Tage Zeit bekommen, alle illegalen Casinos in Bangkok dicht machen zu lassen. Ach ja, bevor ich es vergesse. Und als Nebenaufgabe, da diese Zeitvorgabe für dieses lächerlich kleine Problem ja wohl ausreichend ist, soll er nun auch noch schnell mal das Drogenproblem lösen. Natürlich auch in den 3 Tagen.

Er hat gestern abend schon mal damit angefangen. Er war auf einer Geburtstagsparty zum 91. Geburtstag seines Freundes Gen Prem Tinsulanonda. Was für ein Elan ...

Diese Vorgabe kam als Vorschlag von einem Kontrahenten für den Job des Polizeichefs, Pol. Gen. Priewpan Damapong, welcher der Deputy Chef der Federal Police ist, also meiner Behörde. Interessant ist übrigens daß Pol. Gen. Priewpan der ältere Bruder von Ex-PM Thaksin's Ex-Frau (Die Beiden haben sich wohl aus technischen Gründen scheiden lassen) Potjaman na Pombejra ist.

Es hat den Anschein als wenn sich daß Besetzungskarussel in allen Ebenen langsam in Bewegung setzt und wichtige Positionen mit Thaksintreuen Leuten besetzt werden. Die Partei, welche den Wahlsieg einfuhr ist von Thaksin finanziert. Er ist anscheinend der "Pate" der Partei. Legt mein Wort Pate aber nicht mit einen Vergleich mit der Mafia aus. Mir ist kein besseres Wort dazu eingefallen.

Wird es wieder zu einer "Thaksinokratie" kommen? Warten wir mal ab.
Thaksin's Schwester wird wohl früher oder später auch den Armeechef gegen einen mehr Thaksinfreundlichen Armeechef austauschen.


Es kursiert sowieso ein Witz in Thailand:

Was ist die Hauptstadt von Thailand?
Bangkok!
FALSCH!!! Dubai! (Der Sitz des Ex-PM Thaksin's, dessen Schwester ist ja jetzt PM von Thailand)

Und das übliche ... Mal sehen wie es weiter geht ...

Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Bangkok, Thailand

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 30. August 2011, 04:26

Allgemeines Geplaudere:

Noch ein Nachtrag zu den Unruhen um letzten Jahr.

Dies sind die abschliessenden Zahlen:

Tote: 92 (letzte Zahl von mir war 86)
Verletzte: über 2000, genaue Zahl ist nicht bekannt, da viele Verletzungen in anderen Statistiken integriert wurden. (letzte Zahl von mir war 1902)


Der EX-PM Abhisit ist übrigens gerade vor dem Untersuchungsausschuß über die ganze Sache, welche die Vorgänge im letzten Jahr untersucht. Da dieser Ausschuß aber durch die neue Regierung nun anders agieren wird (Rot-lastig) wird es wohl etwas unangenehmerere Fragen geben, als wenn ein von ihm (Abhisit) eingesetzter Untersuchungsausschuß dies untersuchen würde. Es weht seit einigen Wochen ein scharfer Wind in der Politk Thailands.

Es ist nicht auszuschliessen, daß sich einiges im Hintergrund tut. Alle warten auf den Augenblick, auf den Tag X, welcher wohl nicht so lange entfernt ist.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 30. August 2011, 19:04

Mittelwichtiges Update: BKK 30. Aug 2011 23:50

Wieder etwas salopp geschrieben. Wenn es ernst wird, werde ich auch wieder seriöser ...

Ich komme gerade von der ersten Demonstration gegen die neue Regierung zurück. Es handelt sich um die Armen aus dem Osten, welche wieder da sind.

Sie haben Zelte aufgeschlagen und scheinen sich auf einen längeren Aufenthalt vorzubereiten. Im Augenblick sind es nur so um die 100-200, aber das wird sich wohl schnell am Wochenende ändern. Sie lagern vor dem Haupteingang des Parlamentsgebäudes, ein Fahrstreifen ist deswegen bereits polizeilich abgesperrt.

Es wird wohl alles auf den Tag X hinlaufen. Damit meine ich den Tag an dem der über alles verehrte König nicht mehr sein wird. Es gab ja bis jetzt auch nur eine Ausnahme (Jesus, und diese Ausnahme ist sehr umstritten und wissenschaftlich zweifelhaft bewertet).

Bilder kommen morgen nach, bin jetzt zu müde.

Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Bangkok, Thailand

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 30. August 2011, 22:23

Bilder von der ersten Demo nach den Wahlen.

Bangkok 31. Aug 2011 3:11 Nachts


Hier die Bilder zum vorigen Artikel:













Die Qualität der Bilder ist nicht gut. Es war Regen und Nacht. Aber es ist zumindest mal zu sehen was los ist.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 26. September 2011, 21:28

Update 27 sep 2011

So, mal wieder ein Update:

Die Demonstration von damals vor dem Parlamentsgebäude hatte sich schon nach zwei Tagen aufgelöst.

Im Parlament hacken die GELBEN und ROTEN wie gewohnt auf sich ein.

Auf den Strassen ist alles ruhig.

Es gibt jede Menge Extra-Flüge nach Dubai, da in diesen Fliegern oftmals Parlamentarier sitzen.

Kurz gesagt, alles ist beim Alten und im Augenblick friedlich.

Ich habe hier mal etwas Besonderes zusammen gestellt.

Der erste Teil werden Bilder von der Royal Family Thailands (RFT) sein, wie sie in den Grand Palace einfährt. Dies ist natürlich nicht der Palast wo die Mitglieder dieser großen Familie leben. Jeder hat seinen eigenen Palast, und diese sind natürlich immer genau abgestuft nach Rangordnungsgröße.

Der Kronprinz baut gerade in der Nähe zu Thewet einen Riesenpalast, der dem Chiladapalast des jetzigen Königs in Nichts nachsteht.

Zu den Bildern ein paar Vorworte:

Wenn die Mitglieder der RFT unterwegs sind, dann werden immer die Straßen und Übergänge, unter welchen sie durchfahren, dazu gesperrt. Je nach Rangordnung wird dieses genauer gemacht. Bei den normalen RTF's wird nur die Fahrspur frei gemacht. Wenn die Königin kommt, dann werden beide Spuren gesperrt. Wenn der König kommt, dann stehen die Thais an den Straßenrändern, otfmals mit kleinen Papierflaggen zum winken.

Wenn der König kommt, und es ist ein Normalfall, dann sind es so um die 20-30 Fahrzeuge. Hier mal ein Beispiel wenn der Maximalfall eintritt und alles dabei ist:

Bevor sich der ganze Convoi in Bewegung setzt, haben schon Stunden vorher 200-300 Mitglieder der königlichen Leibgarde in Busen im Palast eingefunden. Auch einige Organsiationsleiter, die Köche, Butler und so weiter und so fort sind bereits da und richten alles her. Die Vorbereitungscrew ist bei großen Empfängen um die 500 Leute.

Ich habe immer abwechselnde Farben benutzt, damit der Text nicht so ermüdend ist.

So, der Convoi startet:

1) Ein Motorrad, welches klärt ob die Straße frei ist. Dieses fährt eine Minute vor dem Convoi.

2) Convoi-START-Fahrzeug und Klärungswagen der Polizei mit dem Chef der Leibgarde des Königs. Diesen kenne ich übrigens seit zehn Jahren sehr gut. sein Nickname ist übrigens lustig, er nennt sich "Sunshine".
Dieses Fahrzeug fährt IMMER mit aktiviertem Alarmlicht.

3) Nun kommen einige Generäle der Armee. Diese sind auf ein paar Königshoffahrzeuge verteilt.

4) Nun kommen ein paar Polizeifahrzeuge, welche ranghohe Polizei als Passagiere haben.

5) Nun kommt der Wagen mit dem persönlichen Organisationsleiter zum König. Diesen Wagen kann man daran erkenne, daß er hinten 14 Antennen hat.

6) Nun kommen die persönlichen Fotographen und Filmer des Königs. Die müssen ja da sein, wenn der Monarch ausssteigt. Auch diese sind auf ein paar Königshoffahrzeuge, allerdings markiert mit dem Presselabel, verteilt.

7) Nun kommt ein Motorradconvoi von meist 12 Motorrädern, schwere Dinger der Marke BMW. Die Fahrer dieser Motorräder sind alles speziell ausgebildete Sondereinheiten der Leibgarde, und fgit in SWAT und fit in Kampfsport usw. Sie stehen den US-Seals und der GSG9 in Nichts nach. Diese Motorradfahrer sind auch die Einzigen im Convoi, welche offen Waffen tragen dürfen.

8) Nun kommt ein Teil des Hofstaates, welcher dafür zuständig ist, da zu sein, wenn der König aus dem Wagen steigt, daß alles passt und geschmeidig abläuft. D.h. daß Schirmträger da sind, um vor Regen oder Sonne mittels eines riesengroßen Schirmes zu schützen. Andere sind dafür zuständig, daß alle Teppiche richtig liegen und der König nirgend ausrutschen kann. Dazu geht eine Person den gleichen Weg wie der König gehen würde, um dies zu testen. Eine andere PErson geht den Weg um nachzusehen, ob irgend etwas störendes an der Seite ist, wie z.b. Wespen oder so. Ein anderer ist dafür da, um evt. Gechenke an den König bereits am Wagen in Empfang zu nehmen, die der König an ihn sofort weitergibt, wenn er sie erhält.

9) Nun kommt der Königswagen. In diesem sitzen außer dem Fahrer noch der Beifahrer, welcher einer der Leibgarde ist. Im hinteren Teil sitzen entgegen der Fahrrichtung sein Hofarzt, sowie sein persönlicher Adjudant. Auf der hinteren Bank sitzen links der König, und rechts seine Königin, sofern diese dabei ist. Manchmal, bei extrem besonderen Anlässen sitzt in der Mitte auf der Seite des Leibarztes ein besonderer Gast, damit sich der König mit diesem unterhalten kann. Z.B. saß dort der Kronprinz von Bhutan beim 60-jährigem Thronjubiläum des Königs. Der Prinz hatte einen Tag davor in einem Stadtbummel ein T-Shirt getragen, welches die Aufschrift in Thaisprache hatte: "60 Jahre König von Thailand. I love the King!". Dies war als etwas besonderes vom Königshaus eingeschätzt worden. Er war beim offiziellen Foto von allen Monarchen, und es waren derer viele, praktisch direkt hinter dem König gestanden, was eine besondere Ehre ist, da ja jede Menge Könige und Sultane da waren. Der Kronprinz hat seinen Aufenthalt beim König auch um vier Tage verlängert, als die anderen Staatsgäste und Monarchen bereits wieder weg waren. Ich nehme an, daß er sich eine Menge an Tips geholt hat. Der Kronprinz von Bhutan wurde nur kurze Zeit danach König in seinem Land. Die erste Aktion, welche er aber machte, war daß er die Demokratie einführte und sich selbst entmachtete. Er stufte sich auf einen konstitutionellen Monarchen ab/um. Die Bevölkerung des Landes war sehr traurig darüber. In seiner Ansprache dazu meinte der junge König, daß die moderne Welt moderne Könige braucht und er sich nicht wohl dabei fühlen würde, wenn er nicht auf das Volk hören würde. Er sagte auch, daß er aber ein wachsames Auge auf die Entwicklung haben werde. Wahrscheinlich war er so clever, daß er erkannte daß er sich damit jede Menge Kopfschmerzen erspart. Der junge König von Bhutan ist westlich ausgebildet.
Ich habe extra das Bild in hoher Auflösung hochgeladen. Der Kronprinz von Bhutan steht gleich links neben Thailands Kronprinzen. Er hat die gelbe Schleppe um.

Während der König übrigens der Teremonie beiwohnt, macht sich der Fahrer IMMER daran mit einem weißen Tuch den Wagen aufs peinlichste zu polieren. Außerdem schaut er im Inneren nach, daß alles wieder in Ordnung ist, sofern jemand den Papierkorb benutzt hat oder Taschentücher benutzt worden sind usw.

10) Nun kommen ranghohe buddhistische Mönche in Fahrzeuigen die dieses für die Bevölkerung klar erkennen lassen.

11) Nun kommen weitere Mitglieder der RTF, je nach Rang.

12) Nun kommen weitere Mitglieder der Armee, sowie um die 20 Leute der Leibgarde. Diese Fahrzeuge sind ohne Rangfolge.

13) Nun kommen amtliche Würdenträger oder Ambassadore, oder sehr wichtige Personen usw.

14) Nun kommen weitere Personen des Hofstaates. Wenn der große Convoi unterwegs ist, können dies um die 40 Fahrzeuge sein. Diese fahren übrigens immer in roten Mercedes.

15) Es folgen zwei Krankenwagen. Diese sind immer dabei.

16) Nun folgen die weiteren Organisationsleiter der Polizei in einigen Fahrzeugen.

17) Nun kommt ein Satellitenwagen eines TV.Senders. Manchmal auch mehrere.

18) Nun kommt ein oranger Wagen der Traffic Police.

19) Dies ist das Convoi-ENDE-Fahrzeug . Er ist dadurch erkennbar, daß es wie der Startwagen IMMER mit aktiviertem Alarmlicht fährt. Dadurch wird die am Straßenrandwachende Polizei informiert, daß das Ganze vorbei ist. Natürlich kommt aber per Funk immer noch zusätzlich die Bestätigung. Damit wird der Verkehr aber noch immer nicht frei gegeben. Es wird noch zwei Minuten gewartet, damit schnell fahrende Wagen den COnvoi nicht einholen.

Die örtliche Polizei sperrt immer vorher alles ab. Dabei MUSS jeder Polizist seine Waffe verbergen. Meistens tun die Polizisten diese in ihr Hemd. Es darf keine extrem leicht zugängliche Waffe erreichbar sein. Der König hat zwar keine Anschläge zu fürchten, da er sehr beliebt ist, aber Sicher ist sicher ...

Sollte der große Convoi unterwegs sein, dann sperrt die Riotpolice (191-Police) mit ab, da es doch viel Arbeit ist.

Der große Convoi hat im Maximalfall 270 Fahrzeuge. Es handelt um keinen Schreibfehler. Es sind wirklich zweihundertsiebzig Fahrzeuge.

Ich hoffe, daß dies interessant war.

Bis bald mal wieder
Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Bangkok, Headquarter

PS.: Die Bilder sind gleich da. Ich lade sie gerade hoch. Ich bin noch am überlegen, ob ich BIlder zeigen soll, die innerhalb des Palastes gemacht worden sind. Wie z.B. Bilder vom Herrichten eines Galadinners usw.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 26. September 2011, 21:56

Die Bilder dazu:

Polizisten am Straßenrand, welche eine dünne schwarze Armbinde tragen, gehören zum Organisationsteam der RFT. Dadurch wissen andere Polizisten der örtlichen Polizei wer der Chef ist.

Fahrzeuge mit der Fabe beige sind immer RFT-Fahrzeuge. Die Farbe wurde mittlerweile etwas besser justiert. Es ist mittlerweile ein sehr elegantes beige, sofern es überhaupt möglich ist, beige elegant zu machen. Es geht jetzt etwas mehr ins gelbliche, damit die Altherrenfarbe etwas weg ist.

Die Bilder haben keine Odrnung. Die Reihenfolge ist zufällig.

















Die numerierten Wagen sind die Wagen der Leibgarde des Königs.




Wie in diesem Bild zu sehen ist, nehmen es die Thais nicht so genau.
Normalerweise sind es immer rote Mercedes. Aber hier ist klar zu sehen, daß auch rote BMWs dabei sind. No sowas, wenn der King das erfährt, hehe ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 26. September 2011, 22:46

König von Thailand - 60 Jahre Jubiläum

Ich habe dieses Bild extra separatm geladen, da es ein sehr großes Format hat.


FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 26. September 2011, 22:48

Es scheint so, als wenn es bei einigen Monitoren nicht komplett angezeigt wird.

Hier ist der Direktlink zum Bild.

http://www.unspecial.org/UNS668/images/p12.jpg

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 21:47

Update 6. OKT 2011

Gestern war mal wieder eine Demo. Aber sie wurde um 18:00 beendet. Es haben wieder die armen aus dem Isaan demonstriert. Die Demonstration hatte um die 500 Leute, und lief ruhig ab. An einer anderen Stelle demonstrierten die BLAUEN, die neue Gruppe also. Beide demonstrierten vor dem Parlamentsgebäude. Die einen am Seiteneingang und die anderen am Haupteingang.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 11. Oktober 2011, 20:57

Update 21. Okt 2011

Bangkok bereitet sich auf das große Wasser vor.

Ja, das Wasser komnmt. Es ist noch nicht da, aber es ist am anrollen. Da es in Bangkok auch seit einigen Nächten durchgehend regnet, und regnet und regnet, wird das Ganze natürlich noch unangenehmer.

+ + +

Die Regierung und Oposition haben sich ausnahmsweise zusammen gefunden um dieses wirklich monströße Problem, daß auf Bangkok zufließt, zu bekämpfen.

Es wurden alle Kanäle der Stadt auf Tiefststand gesetzt um Wasser aufnehmen zu können. Der Grand Palace ist gerade dabei komplett eingemauert zu werden. Dies war schon einmal, bei der Großen Flut vor 15 Jahren, der Fall gewesen. Es werden von überall her Sandsäcke nach Bangkok transportiert. Die Bewohner können mit einem Disaster der ersten Güte rechnen, so wie aussieht. Der Chao Phrao River ist bereits auf dem höchsten Hochwasserstand der letzten Jahre. Der zivile Schiffsverkehr ist ab der Memorial Brücke nicht mehr möglich. Er wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen komplett eingestellt werden.

Das Katastrophenamt Thailands ist in vollem Alarm. Auch die Armee im Norden Bangkoks ist in Alarmzustand und wird mithelfen wenn es, wie PM Yingluck sagte: "Vom Schlimmen zum Schlimmsten" kommen sollte.

+ + +

Wo es natürlich am meisten Problme gibt ist Ayutthaya, wo zwei große Flüsse zusammen fliessen. Allerdings wird das ganze Wasser zu den Klongs in Richtung Future Park weiter geleitet. Dort gibt es massenweise Klongs und viele Bauten sind unterhalb Wasserlevel. Ich war vor ein paar Tagen dort und die ersten Schulen sind bereits geschlossen, da es unmöglich ist, diese zu betreten. Alles steht am Boden bereits unter Wasser. Allerdings läuft das Leben noch relativ normal ab. Es ist keine Panik zu sehen. Aber viel Abwanderungsverkehr ist zu erkennen.


Der letzte Stand ist, daß Rangsit (Da wo die oben beschriebenen Klongs liegen), Lad Krabang und Minburi auf jeden Fall voll erwischt werden. Die Bevölkerung ist gebeten worden, ihre Unterkünfte zu verlassen und auf höher gelegene Gebiete zu gehen bis das Ganze vorbei ist.

Banglampoo, welches die Insel ist, auf der sich die ganzen Paläste befinden, ist im Alarmzustand. Die Touristen wissen noch nichts, aber es ist davon auszugehen, daß die Khao San Road in kurzer Zeit unter Wasser stehen wird. Wie hoch ist unklar, wahrschenlich nicht ein gefährlicher Hochwasserstand, aber ein unangenehmer. Und er wird natürlich unterschätzt, da dieses Wasser sehr viel Bakterien haben wird und die Touristen darin rumwatscheln werden.

+ + +

PM Yingluck hat bekannt gegeben, daß im Osten Bangkoks nicht genug Sicherheitsunterkünfte vorhanden sind. Sie sagte daß wenn es zum Schlimmsten komme, wovon übrigens auszugehen ist, es dort ganz düster aussieht. Sie bat die dort ansässigen Unternehmen mit dem bereitstellen von Notunterkünften mitzuhelfen.

+ + +

Der Chao Phrao River steigt täglich um einige zentimeter. Gestern um 4 cm. Im Augenblick ist er 1.98 m über dem Normalstand, Tendenz deutlich steigend, es kann die nächsten Tage auch mit dem steigen sehr schnell gehen.

+ + +

Das FROC (Flood Relief Oeration Center) hat angeordnet, daß 100.000 Tonnen extra Reis nach Bangkok gebracht werden, damit Panikkäufe abgepuffert werden. Es ist mit Panikäufen zu rechnen.

+ + +

Die UDD (also die Vereinigung gegen Diktatorship) gibt ein Konzert am 13. Oktober mit berühmten Thaimusikern. Dieses Konzert wird von 10 Uhr morgenss bis spät in die Nacht stattfinden. Da dieses Konzert am Imerium in dfer Lad Phrao Soi 71 sein wird, kann mit sehr vielen Studenten gerechnet werden. Lad Phrao ist im Einzugsgebiet der größten freien Univsersität der Welt, der Ramkhamhaeng Universität.


Ich halte Euch auf dem Laufenden

Ich bin die nächsten Tage sowieso im Krisengebiet
Frank

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 11. Oktober 2011, 21:10

Noch ein Nachtrag.

Es ist jetzt 2 Uhr in der Nacht. Im Thai TV laufen kurze Movieclips von Hilfspaketdonations, wie diese gemacht werden können. Es wird dort empfohlen, daß wenn Leute welche haben, diese total wasserdicht zu machen und einfach ins Wasser zu werrfen, diese schwimmen dann zu den Gebieten.

Die Firmen TRUE und andere große Firmen fordern bereits zu Spenden auf.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 17:33

Hier ist zu sehen wie sich die Bangkoker auf das große Wasser vorbereiten. Wenn es doch höher wird, wie diese kleine Mauer, dann wird weiter gemauert. Immer wieder so um die 50 cm.
Der Türbereich wird mit einem Spezialbrett verriegelt, welches hochgezogen werden kann, und links und rechts und unten einen Gummipuffer gegen Wassereinfluß hat. Die Mauer ist genau darauf abgestimmt. Sollte aber doch Wasser durchkommen dann wird einfach alles zugemauert. Nachdem das Hochwasser dann wieder abgeflossen ist, wird die Mauer wieder zerstört.



Hier seht ihr die Stege welche vorerst mal bereit gelegt worden sind. Diese können aber immer weiter aufgebockt werden, bis zu 2 Metern höher als hier zu sehen.


Bis zum nächsten mal
Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Headquartier Bangkok

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 01:24

Update 13. Okt 2011 - 6:30

Seit gestern haben sich die Reispreise an den Restaurants verdoppelt. Vorher zahlte man für eine Tüte Reis 5 Baht, nun sind es 10 Baht.

Im TV wird in einer Laufleiste seit gestern abend praktisch durchgehend für Spenden für die Flutopfer aufgefordert.


Eine persönliche Anmerkung:
Ich wundere mich, warum die Firmen immer die Armen zum Spenden auffordern und sie selbst nur mickrige Spenden von ihren Milliardenerträgen abgeben. Sie verdienen mit den meist überteuerten Produkten sowieso genug, aber das reicht denen anscheinend nicht. Warum soll immer der kleine schwache arme Bürger für alles gemolken werden, und jedes Disaster aus seinem sowieso limitiertem Kapital begleichen? Pfui Teufel, ihr Großfirmen, denke ich mir da oft!

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher