Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Juni 2016, 22:04

Anonymität: Tor Browser 6.0 veröffentlicht

Das Entwickler-Team von Tor gab kürzlich auf dem eigenen Blog die Veröffentlichung von Version 6.0 bekannt. Da der Tor Browser nun auf dem Firefox 45 ESR basiert, ist somit eine bessere HTML5-Unterstützung (u.a. das Abspielen von Videos bei YouTube & Co.) gewährleistet. Mac-Nutzer haben zudem keine Probleme mehr mit dem Apple-eigenen Sicherheitsprogramm Gatekeeper.

Der Vorgänger baute auf den Firefox 38 auf. Nutzer des Updates profitieren von zahlreichen Verbesserungen, die Mozilla seitdem in den eigenen Browser eingearbeitet hat. Unter anderem ist jetzt die Benutzung der Videoplattform YouTube verbessert worden.

Apple-User müssen ab sofort vor der Nutzung von Tor dieses Programm nicht mehr als nicht verifiziertes Programm eines Fremd-Anbieters freischalten. Der Tor Browser 6.0 unterstützt nun das Code-Signing für Mac OS X. Die Sicherheitsfunktion Gatekeeper versucht dementsprechend nicht mehr, die Nutzung dieser Software zu verhindern. Die neue Update-Funktion des Browsers prüft außerdem nicht nur das Zertifikat der heruntergeladenen Update-Datei, sondern auch den Hash-Wert, was Updates sicherer gestalten soll. Auch die DLL-Hijacking-Lücke des Windows-Installers wurde mit der neuen Version beseitigt.

Das Programm ist wie üblich kostenlos für diverse Linux-Distributionen, Mac OS X und Windows erhältlich. Wer anonym bleiben will, sollte auf jeden Fall Plug-ins wie Flash abschalten. Nach einem Download wird dazu geraten, die Browsersitzung zu beenden, weil dadurch die eigene IP-Adresse verraten werden könnte. Auch BitTorrent-Transfers sollen die Anonymität des Tor Browsers unterlaufen.

Die Standard-Suchmaschine der Anonymitätssoftware ist jetzt DuckDuckGo. Die Suchmaschine Disconnect hat momentan keinen Zugriff auf die Suchergebnisse von Google, wie im Blogeintrag der Tor-Entwickler vermerkt wird. Stattdessen bezieht Disconnect die Daten von Microsofts Bing, was „inakzeptabel“ sei.


Quelle

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"