Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 5. Januar 2015, 19:15

Kollektiv Anonymous - #OpPegida

Hallo Welt,
Das lose Kollektiv Anonymous beobachtet derzeit mit Besorgnis die Aktivitäten der "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" oder auch kurz Pegida Bewegung genannt.
Deren offensichtliche Motive sind Angst und Panik vor einer sogenannten "Islamisierung des Abendlandes" zu verbreiten. Und dies bei gerade mal 5 Prozent Muslime in Deutschland.Dies zeigt eine deutliche politische Fehlwahrnehmung der Pegida Organisatoren und deren Unterstützer.

Weiterlesen auf pastebin.com

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"

2

Freitag, 10. April 2015, 20:20

Hallo

hab das grad erst gelesen und es sagt mir,dass die Anonymisten auch nichts begriffen haben :(


"Zuletzt brachte Pegida knapp 18000 Menschen in Dresden
auf die Straße. Und das, obwohl der Anteil der Muslime in Dresden bei
unter 1 Prozent liegt. Die Intoleranz der Pegida Mitläufer scheint also
weitaus höher.
Deshalb startet Anonymous die #OperationPegida!
Intoleranz und Alltagsrassismus sind keine adäquaten
Methoden, mit welchen man komplexe Fragen zu Themen wie
Flüchtlings-Politik und Religion beantworten kann. Sie schüren bzw
erschaffen einzig und alleine gezielt Emotionen und Ängste bei den
Bürgerinnen und Bürgern. Vorurteile werden bedient und sollen
Fremdenhass und Unmut befeuern. Eine Prise Gruppendynamik bescherrt den
Rest. Dies beweißt zum Beispiel der Vorfall bei der PEGIDA Demo am
22.12.2014 in Dresden. Bei welcher ein Angriff auf migrantische
Jugendliche unter Applaus der PEGIDA Demonstranten stattfand."

Nur so viel dazu: In den ABLs hat es vor Jahrzehnten auch mal mit 0.02% Moslems angefangen und was jetzt aus Städten wie Düsseldorf , Köln, Dortmund, Berlin oder Essen geworden ist, kann jeder sehen.
WIR WOLLEN HIER SO ETWAS GAR NICHT ERST EINREißEN LASSEN, unsere Innenstadt ist grad renoviert und noch nicht voll bunt wie woanders.
Der Vorfall am 22.12. war vermutlich ein Fake, die ganze Ecke dort ist mit Videokameras vollgestopft dazu noch Sicherheitsdienst. Man hat auch nie wieder was davon gehört :)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher